Somatic Experiencing (SE)®

integrieren // befreien // verbinden

Traumen ziehen Verletzungen nach sich, die verwandelt und geheilt werden können, in dem wir den natürlichen Selbstheilungskräfte,

die tief in jedem Menschen liegen, unsere Aufmerksamkeit widmen.

(Dr. Med. Bessel van der Kolk, Direktor Traumazentrum Boston)

Somatic Experiencing (SE)®

Ich bin Somatic Experiencing Practitioner (SEP) und biete Traumabegleitung nach Dr. Peter Levine an.

Bitte setzen Sie sich bei Interesse mit mir in Verbindung.

Termine & Kosten nach Vereinbarung

Sitzung 1 -1,5 Std.

Was ist Somatic Experiencing (SE)®?

Somatic Experiencing ist eine Methode zur Auflösung von posttraumatischen Stressreaktionen und bietet die notwendigen Schritte für eine Wiederherstellung der Regulationsmechanismen eines Menschen und zur Heilung seines Traumas.

Was geschieht bei einem Trauma?

Ein Trauma entsteht als Antwort unseres Nervensystems, wenn nach einem traumatischen Ereignis, überschüssige Energie nicht aus dem Körper entladen werden kann. Diese Energie bleibt im Nervensystem gebunden und kann auf Körper und Geist irritierende Auswirkungen haben.

Was kann Somatic experiencing bewirken?

Somatic Experiencing bietet Schritte zur Wiedererlangung der Resilienz des Nervensystems, der Auflösung von Traumasymptomen, einem neuen Zugang zum eigenen Selbstvertrauen und einer Wiederherstellung der Selbstregulationsfähigkeit.

Somatic Experiencing (SE)®

Fortsetzung…

Was geschieht bei einem Trauma?

Ein traumatisches Eriegnis verletzt den geschützten Raum eines Lebewesens und führt zu einer Dysregulation in verschiedenen Bereichen des menschlichen Seinerlebens. Im autonomen Nervensystem, das hoch komplexe Selbstschutzsystem, kommen nachhaltig Vorgänge durcheinander, die sich von allein nicht wieder in ihre ursprünglichen ausgeglichen Zustand zurückbringen können.

Ein traumatisches Erleben kann sowohl eine Immobilisation bestimmter nervlicher und damit auch muskulärer Strukturen bewirken als auch eine chronische Übererregung. In beiden Fällen ist ein Teil der eigenen Energie gebunden als Traumatisierung im Nervensystem. Eine Traumatisierung kann sich in einem grundlegenden Verlust der rhytmischen Fähigkeit, Erregungszustände selbst regulieren, sich in der Gegenwart orientieren zu können und am Leben teilzunehmen, manifestieren.

Was können traumatische Reaktionen sein?

Das Erleben eines Trauma und eine daraus folgenende Verletzung kann eine Vielzahl an Reaktionen mit sich bringen kann.
Traumatische Reaktionen können Schlaflosigkeit, Konzentrationsstörungen, Ängste, Unfähigkeit zur Entspannung, anhaltenden Gereiztheit oder Gefühlosigkeit sein. Anhaltende Trauer, Flaschbacks von Bilder, Alpträume und eine vage Empfindung, das Lebensenergie zwar da ist, aber nicht für willentlich gesteuerte Tätigkeiten zur Verfügung steht, sondern für die Kompensation von Unruhe- und Angstzuständen oder Abwehrmaßnahmen eingestetzt werden muss. Der Verlust der Wahlfreiheit und eine Einengung des Wunschens nach neuen Erfahrungsmöglichkeiten in verschiedenen Lebensbereichen wird oft als Folgen eines Traumas erlebt.

Was kann Somatic experiencing bewirken?

Die erneute Herstellung der Fähigkeit zur Selbstregulation durch die Wiederherstellung gesunder Orientierungsreaktionen ist das grundlegende Ziel einer SE Begleitung. Dieses wird durch die Wiedererweckung der innenwohnenden Stärken eines Menschen erreicht und durch einen neuen Zugang zur Sprache des eigenen Körpers. Das autonome Nervensysthem, welches eine andere Sprache spricht als unsere vernunftbestimmten Hirnregionen, wird eingeladen, sein Gleichgewicht wieder und sogar stabiler wieder herzustellen.

Kontakt

Regina Wallmann

℡ 0163-1638457

✉ kontakt@regina-wallmann.de